Betreutes Wohnen

Wie finde ich eine Einrichtung für Betreutes Wohnen, die meinen Vorstellungen von Qualität entspricht und professionelle Standards einhält?


K1024 Hand auf RckenUm ein geeignetes Haus für Betreutes Wohnen auszuwählen, sollten Sie zuerst die Bedürfnisse und Wünsche des zukünftigen Bewohners genau kennen, ganz gleich, ob es Sie selbst betrifft, ein Familienmitglied oder einen nahen Freund oder Verwandten.

Fragen Sie zuerst eine fachkundige Person nach den Vorteilen und speziellen Charakteristika der vorhandenen Einrichtungen, z.B. in Ihrem örtlichen Pflegestützpunkt oder einer anderen unabhängigen Beratungsstelle. Die genauesten Informationen erhalten Sie in der Regel von Fachleuten, die selbst in der Einrichtung gearbeitet haben über das sie Auskunft geben oder von Bewohner und deren Angehörigen, die Ihnen aus Kundensicht schildern können wie sie behandelt werden oder wurden. Beide Seiten zu hören ist ratsam, um eine abgewogene Einschätzung zu erhalten. Wenn Experten Ihnen aus Wettbewerbsgründen keine konkreten Empfehlungen geben können, fragen Sie, welche Einrichtung für Betreutes Wohnen der Experte an Ihrer Stelle aussuchen würde. Diese Frage darf jeder beantworten, ohne seine Neutralitätspflichten zu verletzen.

Häuser für Betreutes Wohnen sind Einrichtungen im Randbereich zwischen Gesundheitseinrichtungen, Pensionen, Wellnesshotels und gewöhnlichen Mietobjekten mit Aufzug und stufenlosen Wohnungen. Unter derselben Überschrift, finden Sie die unterschiedlichsten Leistungen zu den unterschiedlichsten Preisen. Deshalb sollten Sie bei der Suche nach einem geeigneten Angebot eine besonders gründliche Kosten-Leistungsanalyse Ihrer Entscheidung voranstellen.

Wohnungen und Appartements für Betreutes Wohnen firmieren auch unter Seniorenresidenz, Wohnstift, Wohnpark, Service Wohnen oder ähnlichen Bezeichnungen.

Betriebe für Betreutes Wohnen bieten Hotel- und Sozialdienstleistungen, eine 24- Stunden Telefon- oder Vororthilfe, Beschäftigungs- und Freizeitaktivitäten und vermitteln ambulante Pflege und anderen gesundheitsnahen Service. Qualitätseinrichtungen für Betreutes Wohnen sind durch eine ausgebaute Infrastruktur in aller Regel darauf ausgerichtet, dass der Bewohner für die Aktivitäten des täglichen Lebens keine weiten Wege gehen braucht. Diese Einrichtungen versuchen, solche Angebote zu schaffen, die der Würde, Privatsphäre, Unabhängigkeit, Wahlfreiheit und Sicherheit des Einzelnen so weit wie möglich entsprechen. Die Familien und die Öffentlichkeit werden meist in das Tagesgeschehen eingebunden.

Erkundigen Sie sich zuerst nach gut gelegenen Anlagen für Betreutes Wohnen in Ihrer Nähe. Besuchen Sie jede Einrichtung und sprechen Sie mit dem Leiter oder anderen Mitarbeitern über die Angebote, Dienstleistungen, Arbeitsweisen, die Betriebsentwicklung, den Mitarbeiterstab und die Infrastruktur im Haus und in der direkten Umgebung im Radius bis zu 400 Metern. Nutzen Sie die folgenden Fragen als einen Gesprächsleitfaden.

Stellen Sie folgende Fragen, bevor Sie sich für eine Einrichtung für Betreutes Wohnen entscheiden:

Fragen zur Organisation

01. Findet vor dem Einzug des Bewohners eine ausführliche Erfassung und Auswertung der individuellen Bedürfnisse und Wünsche mit dem zukünftigen Bewohner statt?

02. Wird ein Serviceplan für jeden neuen Bewohner erstellt? Der Serviceplan sollte detailliert die vereinbarten Dienstleistungen beschreiben, unter anderem die Häufigkeit und Dauer der Einzelleistungen. Der Serviceplan sollte regelmäßig an die sich ändernden Bedürfnisse des Bewohners angepasst werden. Fragen Sie nach einem Muster-Serviceplan.

03. Hat der Betrieb einen Notfallplan, wenn die Stromversorgung unterbrochen oder eine Naturkatastrophe eintritt? Fragen Sie nach einer Kopie des Notfallplans. Im Falle eines medizinischen Notfalls sollten Sie wissen, ob der reguläre Betrieb noch aufrechterhalten werden kann.

04. Hat die Einrichtung ein Programm zur kontinuierlichen Qualitätsverbesserung? Überwacht die Einrichtung ihre Leistungen in Eigeninitiative oder belässt sie es bei den gesetzlichen Mindestanforderungen? Werden die Ergebnisse veröffentlicht? Wenn ja, fragen Sie nach den Auswertungen des letzten Quartals.

Individuelle und familiäre Überlegungen

05. Ist Ihnen klar was geschieht, wenn Sie zusätzliche Dienstleistungen benötigen, zum Beispiel Pflege? Wer entscheidet nach welchen Kriterien darüber, ob ein Bewohner bei einer Änderung seines Gesundheitszustandes noch in der Lage ist im Betreuten Wohnen zu leben?

06. Welche Spielregeln existieren für das Beschwerdemanagement? Wie erfährt die Leitung des Betreuten Wohnens von Beschwerden, wie werden Beschwerden bearbeitet und auftretende Probleme gelöst

07. Ist eine 24-Stunden Telefonbereitschaft vorhanden? Ist eine Betreuung auch außerhalb der festvereinbarten Zeiten gewährleistet, wenn Sie Wünsche haben? 

08. Sind therapeutische und pflegerische Dienste vorhanden, wenn Bewohner diese benötigen? Sind die Mitarbeiter dieser Dienste qualifiziert? Was müssen Sie hierfür bezahlen?

09. Hat die Einrichtung eine Angehörigenvertretung? Eine Angehörigenvertretung dient den Verwandten und Freunden der Bewohner mit dem Management der Einrichtung in Kontakt zu treten und über die Betreuung der Bewohner zu diskutieren und an ihrer Entwicklung teilzuhaben.

10. Ist die angebotene Menüauswahl ausreichend? Werden alle ihre Vorlieben und Bedürfnisse berücksichtigt? Können Lebensmittel und Speisen von außen besorgt oder mitgebracht werden?

11. Werden Ihre psychosozialen, religiösen oder spirituellen Bedürfnisse ausreichend berücksichtigt?

12. Ist die Umgebung ruhig und auf Ihre Bedürfnisse ausgerichtet? Werden Clubs, Vereine, Beschäftigungen oder Aktivitäten angeboten, die Sie interessieren?


Beweglich bleiben in den eigenen vier Wänden:

Hier können Sie ein unverbindliches Angebot für einen Treppenlift einholen.